Die 10 Gebote für unsere Orchestermusiker

  1. Häufiges Fehlen bei den Proben steigert die Wertschätzung des Einzelnen. Denke daran, es besteht die Hoffnung, daß Du nach gewisser Zeit als Rarität gefeiert wirst.
  2. Bei Probenbeginn sollten alle Instrumentenkoffer geöffnet im Raum stehen. Dies verfeinert beim Hereinkommen eines verspäteten Spielers die rhythmische Struktur des soeben begonnenen Stückes.
  3. Benutze zur Kennzeichnung bekreuzigter oder erniedrigter Noten in jedem Fall einen gut leuchtenden Textmarker. So kannst Du Dir sogar der Aufmerksamkeit Deiner Nachbarn sicher sein.
  4. Laß dem Balg ruhig freien Lauf. Erfahrene Spieler wissen: erst bei langen Balgwegen kommt das natürliche Vibrato richtig zur Geltung. Zur Unterstützung des Vibratos ist es auch wichtig, besonders im Winter körperliche Anstrengung (wie z.B. Instrumente tragen) zu vermeiden und somit die ständige Unterkühlung beizubehalten. Dies hat auch den Vorteil, daß die Läufe wesentlich knackiger klingen.
  5. Relativ viel hören zu müssen ist leider eine Begleiterscheinung des Spielens. Beschränke Dich daher auf das Allernotwendigste. Vor allem hör nicht auf andere Stimmen.
  6. Üben ist ausschließlich eine Angelegenheit der Orchesterprobe. Häusliches Üben solltest Du vermeiden, vor allem, wenn Du in einer Probe gefehlt hast. So trägst Du dazu bei, daß kein Mangel an Probenstoff entsteht.
  7. Du hast es nicht nötig, nach Noten zu spielen, denn Du hast Anspruch darauf, daß Dir Deine Stimme extra beigebracht wird - und damit basta!
  8. Achte gut darauf, daß Deine Leistung gebührend anerkannt wird. Kritisiere viel und weise darauf hin, daß es früher selbstverständlich besser war.
  9. Vergiß nie, daß es ein besonderes Entgegenkommen ist, daß Du überhaupt mitspielst und daß Du bestimmt das ideale Orchestermitglied bist.
  10. Nebenbei bemerkt: Tasteninstrumente sind üblicherweise horizontal zu spielen. Also richte Dich danach. Für den rechten Arm solltest Du Dir eine Lehne montieren. Bequemlichkeit geht über alles! Und schließlich - Orchesterspiel soll Spaß machen!

© Akkordeonorchester Leopoldshöhe – Valid XHTML / CSS | Impressum